LASSENS-KRAFT / Annehmen, was ist, ...was sowieso schon da ist. / Jahreskurs 2021

-

Elfi Schmitt

Kurs 403

mit Annette Härtel

Für diese Zeit, die wir uns hier nehmen, gibt es nichts zu verbessern, nichts zu erreichen. Wir müssen nichts darstellen, nichts herstellen ...

Das Annehmen der Realität, wie sie ist, erfordert eine bewusste Entscheidung. Es ist, als käme man an eine Weggabelung. Wir können den Weg des Annehmens einschlagen und den Weg der Realitätsverneinung oder -verschleierung beiseitelassen.

Die beiden Bestandteile echter Akzeptanz - klares Sehen und mitfühlendes Halten unserer Erfahrung - sind von einander abhängig wie die Flügel eines großen Vogels. Gemeinsam befähigen sie uns zu Gelassenheit und Freiheit.

Das klare Sehen ist Achtsamkeit. Es ist die Qualität des Gewahrseins, das ungetrübt erkennt, was in unserem Erfahren und Erleben von Moment zu Moment geschieht.

Der zweite Flügel radikaler Akzeptanz, das Mitgefühl, ist unsere Fähigkeit, uns auf liebevolle, sanfte, verständnisvolle und teilnahmsvolle Art auf das zu beziehen, was wir wahrnehmen. Mitgefühl würdigt und achtet unsere Erfahrung.

Wir üben uns gemeinsam mit anderen in möglichst klarem Wahrnehmen von dem, was gerade ist und darin, dieses Geschehen anzunehmen und einfach da zu sein in einer freundlichen, wohlwollenden Haltung uns selbst gegenüber.

Es gibt Anleitungen und Erläuterungen zur Meditation. Wir wenden uns Themen zu, die in Zusammenhang mit Akzeptanz auftauchen, Fragen, die entstehen und es ist Raum für Austausch auch über das, was uns in unserem Alltag begegnet.

Achtsame Körperübungen werden ebenfalls ein Teil dieser Zeit sein.

Annette Härtel, Jahrgang 1952, praktiziert seit 1996 Vipassana- und Brahma-Vihara-Meditation bei Carol Wilson, Joseph Goldstein, Fred von Allmen, Ursula Flückiger und Sylvia Kolk. Seit 2003 ist sie BMSR-Lehrerin und seit 2014 Kursleiterin für MBCL (Selbst-Mitgefühl), ausgebildet am Institut für Achtsamkeit.

Termine: 9 x Dienstagabend:
23.02., 23.03., 27.04., 22.06., 20.07., 28.09., 19.10., 23.11., 21.12.2021

Zeit: jeweils von 18.30 - 21.00 Uhr
Kursgebühr: 160-240 Euro (nach eigenem Ermessen)

Für diesen Kurs ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich.

 

Zurück